Eine ayurvedische Empfehlung……GHEE

Ghee, auch geklärte Butter genannt, ist ein unentbehrlicher Bestandteil der ayurvedischen Ernährungslehre in der Küche, als medizinische Komponente und in der Körper- und Schönheitslehre. Mit seinem karamelig-feinen Butteraroma ist Ghee zwar köstlich und intensiviert den Eigengeschmack aller Speisen, es ist aber nach ayurvedischem Verständnis keine Butter mehr. Eiweiß, Milch und Wasser werden aus frischer Süßrahmbutter herausgeköchelt und gefiltert, so dass nach dieser Zubereitung ein goldenes Öl entsteht, das fettlösliche Vitamine im Körper transportiert und auch in der Lage ist viele Schlacken und Toxine im Stoffwechsel zu binden und auszuleiten. Das ist der Grund, warum Ghee klassisch in ayurvedischen Reinigungskuren angewendet wird.Auch gilt Ghee in der Lehre als „Rasayana“ (natürliches Verjüngungsmittel) und hat eine Zellregenerierende Wirkung. Unter anderem besitzt Ghee eine ideale Zusammensetzung von essentiellen Fettsäuren, fördert die Entstehung des guten Cholesterins (HDL) und ist resistent gegen freie Radikale, die in Verbindung mit Cholesterin Arteriosklerose fördern. So kann man sagen, dass obwohl Butterabkömmling, Ghee nicht das Risiko für Arterienverkalkung erhöht.Des weiteren übt Ghee eine positive Wirkung auf die Leistung des Gehirns aus, es verbessert Erinnerungsvermögen, Lernkapazität und Gedächtnis. In der feinen Küche ist geklärte Butte schon lange das Geheimnis von Sterneköchen. Die ayurvedische Schönheitspflege schwört auf die vielfachen hautfreundlichen Eigenschaften von Ghee. So wie Aloe wirkt auch Ghee kühlend auf Verbrennungen und verringert Ekzeme.

Ghee ist ein wunderbares Geschenk für die Gesundheit und sollte in jede Ernährung integriert werden.